ROBBIE WILLIAMS braucht „musikalisches Viagra“

LONDON (FIRSTNEWS) – Um kreativ richtig in Schwung zu kommen, braucht es bei Robbie Williams ein bisschen mehr, als nur einfaches Jammen. Das hat jetzt sein langjähriger Partner in Crime, der Songschreiber Guy Chambers gegenüber dem „Daily Star“ verraten. Laut Chambers brauche Robbie immer etwas Aufregendes vor einer Aufnahme-Session. Ein einfach Gitarre gehöre da leider nicht mehr dazu. Im Interview sagte er: „Um ihn in Stimmung zu bringen, braucht er [Robbie Williams] musikalische Viagra. Als er noch 22 Jahre alt war, brauchte er nichts davon, eine Gitarre war genug.“

Was genau unter „musikalischem Viagra“ zu verstehen ist, hat Guy Chamber leider nicht verraten. Unter anderem schrieb er übrigens die Hitsingle „Angels“ für Robbie.