Reinhold Heil – Deutschland 83 (Original Soundtrack)

Nach dem Quotenflop der für deutsche Verhältnisse beachtlichen Serie muss man sich zwar Sorgen machen, ob in Zukunft in deutsche Serien abseits des Genres ‚Krimi mit abgeschlossener Handlung pro Folge‘ noch einmal schnell investiert wird. An der Qualität der Serie und des dazugehörigen Soundtracks gibt es aber nicht viel zu rütteln.

Die Zeit in der Deutschland 83 spielt, die damalige Politik mit Themen wie Aufrüstung und natürlich auch deutsche Künstler aus Ost und West geben zum Teil die Richtung vor. So sind hier zwar einige der üblichen verdächtigen deutschen Künstler (Lindenberg, Nena, City, Puhdys und ein paar aus der NDW) vertreten, aber von Berluc hatte ich z.B. bis dahin noch nichts gehört. Da kann man vielleicht meckern, dass andere wichtige Bands wie BAP, Karat oder Silly aus dieser Zeit fehlen. Aber es sind auf dem Soundtrack die Songs aus der Serie enthalten und diese wurden zumeist aus gutem Grund in der jeweiligen Szene eingesetzt.

Ganz vollständig ist der Soundtrack nicht, da doch ein paar in der Serie vorkommende Songs wie z.B. Wrapped Around Your Finger, Sweet Dreams, Hungry Heart, Master Blaster, Just Like A Woman, In The Air Tonight und China Girl fehlen. Aber das hat bestimmt lizenzrechtliche oder schlicht Platz-Gründe. Ob jetzt alle Songs des Soundtracks in der Serie vorkommen, kann ich nicht zu 100 Prozent bestätigen. Zumindest ist mir der Großteil dort aber aufgefallen.

Was die internationalen Stücke angeht, trifft genauso wie bei den deutschen rein stilistisch einiges wild aufeinander, aber das war damals eine bunte Zeit. Die zumeist bekannten Songs wurden sehr geschmackvoll ausgewählt. Die einzigen Exoten sind da für mich die Mary Jane Girls und Mari Wilson.

Mit 10 CCs I’m Not In Love und Citys Am Fenster gibt es auch etwas aus den 70ern. Sehr gefreut habe ich mich vor allem über Ideals Song Keine Heimat von ihrem dritten Album, nach dem man heute fahnden muss. Nur weshalb man sich für New Orders Blue Monday in seiner 1988er Version entschieden hat und nicht für das Original, das auch noch einer der größten Hits des Jahres 1983 war, bleibt mir ein Rätsel. Den Score (gibt es auch einzeln) besorgte der ehemalige Spliff-Musiker und Produzent Reinhold Heil.

Fazit

Wer sich für die Musik aus den frühen 80ern interessiert, der hat bestimmt schon einige Songs dieses Soundtracks daheim. Es sind aber doch einige Künstler dabei, die hier mit ihren bekanntesten Songs vertreten sind und von denen ich mir nicht unbedingt einzelne Alben gekauft hätte. Eine insgesamt sehr vielschichtige gute Songauswahl, die das damalige Lebensgefühl gut wiederspiegelt. Wer die Serie gesehen hat, der müsste die Songs eigentlich stilecht auf Kassette über Walkman hören. Für Vinyl-Enthusiasten gibt es das Teil auch auf ca. 2000 Stück limitiert als 4-fach-Vinyl und das noch zu einem anständigen Preis.

Reinhold Heil – Deutschland 83 (Original Soundtrack)

VÖ: 11.12.2015
Format: CD
Genre: Soundtrack
EAN: 3299039978429
Label: Milan Records